Krankenversicherung

Sofern ausreichender Versicherungsschutz nachgewiesen werden kann, (Mitversicherung des Studenten durch die Eltern) können Sie von der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland befreit werden. 

Vor der Abreise sollten Sie sich Ihre „Carte européenne d’assurance maladie “ bei der jeweiligen Krankenkasse besorgen und sich damit dann in Deutschland bei der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) Ihres dortigen Wohnortes anmelden.

Wenden Sie sich stets an einen Kassenarzt um die Rückerstattung der Kosten durch die luxemburgische Krankenkasse zu vereinfachen.

Falls ein Arzt Ihre Europäische Versicherungskarte nicht anerkennen sollte, zahlen Sie die Arztrechnung und versuchen Sie dann entweder in Deutschland oder aber bei der luxemburgischen Krankenkasse eine Rückerstattung zu erhalten.

Wussten Sie?

Die Kosten jeder nicht in Luxemburg anerkannten medizinischen Behandlung werden nicht zurückerstattet, auch wenn sie in Deutschland durchgeführt wurde (z.B. Osteopathie, Naturopathie…).

Die Kosten von verschiedenen im Ausland vorgenommenen Heil-oder Behandlungsweisen (wie z. B. die Physiotherapie), können nur rückerstattet werden, wenn die luxemburgische CNS eine Bestätigung zur Kostenübernahme ausstellt.

Unfallversicherungsschutz

In Deutschland sind sämtliche Studierende während der Studien an Hochschulen unfallversichert. Dies gilt auch für den Weg zwischen dem Ort des Studiums und dem Wohnort des Studenten.

Dernière mise à jour